Weihnachten, das ist bei uns bunt, glitzernd und kuschelig!
Bereits im November fängt Herrchen an das Weihnachtsmenü zu planen, er kontrolliert die vielen kleinen Lämpchen und untersucht die Außendeko! Ende November geht es dann los, Herrchen schleppt Kiste um Kiste nach draußen und bastelt für einige Tage, egal wie das Wetter auch ist, die Außendeko zusammen.
Unser Haus können wir in dieser Zeit sicherlich nicht übersehen...es ist das mit den meisten Lichterlein!
Unseren Eingang schmückt dann ein riesiger Holzweihnachtsmann, den Herrchen selber ausgesägt und gemalt hat. Damit weiß der Weihnachtsmann auf jeden Fall, wo er willkommen ist und man auf ihn wartet! Daneben stehe ich, auch in Holz und von Herrchen bemalt, mit Weihnachtsmütze und allem drum und dra

Viele weitere Kisten werden in die Wohnung geschleppt und Frauchen dekoriert die Wohnung. Überall blinkt und glitzert es dann bei uns. Es stehen Weihnachtsmänner, Nussknacker, Engelchen und viele Kerzen überall in der Wohnung herum. Es duftet nach Weihnachtstee, Honig und Tanne.

Wenn wir dann am Heiligen Abend von unserer Morgenrunde zurück sind und gefrühstückt haben, bereitet Herrchen alles für das Weihnachtsmenü und Frauchen schmückt den Tannenbaum. Baum in der Wohnung ist ja schon toll, aber warum muss der auf meinem Lieblingsplatz stehen...naja ist ja nur für kurze Zeit!
Frauchen sitzt da immer unglaublich lange dran, allerdings auch, weil sie ständig Mauli wieder aus einer der Kisten rauspflücken muss. 
Wenn der Baum dann fertig ist, glitzern daran mehr als tausend winzige Lämpchen. Tja und für Mauli ist es für einige Tage der beliebteste Schlafplatz.

Tja und am Abend gibt's dann lecker Fresschen für uns alle. Und dann dürfen wir die Geschenke auspacken. Auch für uns Tierchen ist immer was dabei. Missi mag es ganz besonders durch die Papierhaufen zu krabbeln.


Boah sind das viele leckere Sachen

Das ist meine Weihnachtstüte

Mauli auf seinem Weihnachtslieblingsplatz, unterm Tannenbaum!

Mauli mit seinem Weihnachtsgeschenk, einem Stinkekissen

Missi schaut nach, ob nicht vielleicht irgendetwas vergessen wurde

Missi mit ihrem Weihnachtsgeschenk, einem Leckerli-Ei

Und da Frauchen an Weihnachten und zwischen den Jahren immer frei hat, können wir dann immer ausschlafen und machen ganz lange Spaziergänge, bis zu dem doofen Tag, den ihr Menschen Silvester nennt!  Da wird am frühen Nachmittag die Katzenklappe zugesperrt und die Miezen haben Stubenarrest. Ich geh dann so um 4 nochmal mit Frauchen und Herrchen eine lange Runde und danach muss auch ich im Haus bleiben. So um 5 macht Frauchen alle Fenster zu und lässt die Rolläden runter, überall, auch in Zimmern wo sie sonst nie runter sind! Und wenn dann die blöde Knallerei losgeht, wird der Fernseher lauter gedreht.
Frauchen bleibt dann bei mir und Herrchen kümmert sich um Mauli und Missi. Missi hat am meisten Angst
und verkriecht sich immer im Keller in einem Körbchen, dass unsere Leute dort immer für sie bereit stellen. Wenn dann so um halb 3 alles vorbei ist, laufen wir nochmal schnell um den Block, damit Mauli und ich Pipi machen können. Missi muss im Haus bleiben, wegen ihrer Angst, aber die Kleine geht dann auch immer brav auf ihr Kaklöchen. Danach gehen wir alle ins Bettchen und warten auf das nächste Weihnachtsfest


Heiligabend 2015 war Vollmond


zu "So wohnen wir"

zu "Unsere Weihnachtsgedichte"